Brandschutzordnungen

 

Regelungen für das Verhalten der Personen innerhalb eines Gebäudes oder Betriebes im Brandfall sowie für die Maßnahmen, welche Brände verhüten sollen, bezeichnet man als Brandschutzordnung.

 

Die Rechtsgrundlage zur Aufstellung einer Brandschutzordnung ergibt sich aus den jeweiligen Bauordnungen, Brand- und Katastrophenschutzgesetzen sowie den Sonderbauvorschriften der Länder.

 

Die Allgemeinen Anforderungen an die Bestandteile einer Brandschutzordnung richten sich nach der DIN 14096.

 

Die Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A, B und C.

 

Teil A (Aushang)

richtet sich an alle Personen (z. B. Bewohner, Beschäftigte, Mitarbeiter von Fremdfirmen, Besucher), die sich in einer baulichen Anlage aufhalten.

 

Teil B (für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben)

richtet sich an die Personen (z. B. Beschäftigte, Fremdarbeiter, Kunden, Bewohner,), die sich nur vorübergehend in einer baulichen Anlage aufhalten.

 

Teil C (für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben)

richtet sich an Personen, denen über ihre allgemeinen Pflichten hinaus besondere Aufgaben im Brandschutz übertragen sind (z. B. Brandschutzbeauftragte, Sicherheitsingenieure).

 

Wir bieten Ihnen die Erstellung der Brandschutzordnung nach DIN 14096 nach Abstimmung mit der zuständigen Brandschutzdienststelle.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Sachverständigen- und Ingenieurbüro Bastian

Anrufen

E-Mail

Anfahrt